Atemtherapie für Hunde

Tief durchatmen können.


Die Atemtherapie wird beim Hund aufgrund von Lungenerkrankungen durchgeführt oder bei längerer Inaktivität. Bei ängstlichen und nervösen Hunden hat die Atemtherapie eine beruhigende Wirkung. Gesunde Hunde, die sich regelmäßig bewegen haben eine gut belüftete Lunge. Kranke und alte Hunde, die sich sehr wenig bewegen haben eine schlechter belüftete Lunge, meistens atmen sie flacher und langsamer. Hierdurch können sich Bakterien ansammeln und zu einer Entzündung und Schleimbildung führen. Bei einer Erkrankung der Lunge oder der Bronchien ist es wichtig, dass der zähflüssige Schleim mobilisiert wird und dann vom Hund abgehustet werden kann. Dies gelingt durch die verschiedenen Techniken der Atemtherapie. Im Vordergrund stehen die Mobilisation des Schleimes, die Beweglichkeit der Rippen und des Brustkorbes, die Entspannung der Atemhilfsmuskulatur, das Lösen von Verklebungen von Haut und Bindegewebe.

Da ich selber seit meiner Kindheit an Asthma leide, weiß ich die hilfreiche Wirkung der Atemtherapie sehr zu schätzen!

Atemtherapie für hunde
© Physiotherapie für Hunde - Atemtherapie - DER LILA HUND

Öffnungszeiten


Montag: geschlossen

Dienstag: 9-12 u. 16-20 Uhr

Mittwoch: 9-12 u. 16-20 Uhr

Donnerstag: geschlossen

Freitag: 9-12 u. 16-20 Uhr

Samstag : geschlossen

Kontakt


 Großer Damm 13

21702 Ahlerstedt

Tel.: 04166-6339990

Mobil: 0175-4607742

E-Mail: der-lila-hund@t-online.de

Social Media